04.12.2019, 18:00
Unipark Nonntal - Georg Eisler-Hörsaal (E.003)
Erzabt-Klotz-Straße 1
5020 Salzburg
Kontakt

Dokumentarfilm über das umstrittene Konfuzius-Institut der chinesischen Regierung

Die Österreichische HochschülerInnenschaft der Universität Salzburg veranstaltet in Zusammenarbeit mit dem Verein Save Tibet und dem österreichischen Falun Dafa Verein die Vorführung des preisgekrönten Dokumentarfilms „In the Name of Confucius“.  Wir freuen uns, die Regisseurin, Doris Liu aus Kanada, zur Filmvorführung begrüßen zu dürfen.

„In the Name of Confucius“ ist der erste Dokumentarfilm, der das Multi-Milliarden-Programm des Konfuzius-Instituts der chinesischen Regierung kritisch beleuchtet. Das Ziel ist, laut Aussage der Institution, die chinesische Sprache und Kultur zu fördern. Die Universitäten und Schulen, in denen das Institut etabliert ist, werden von China aus mit Lehrern und Lehrerinnen beschickt, die de facto einem chinesischen Ministerium unterstellt sind und sorgfältig auf ihre Regimetreue geprüft wurden. Bei Vertragsunterzeichnung muss die Einhaltung der chinesischen Regeln bestätigt werden, die teilweise nicht mit dem Recht westlicher Demokratien vereinbar sind. Mit dem Programm sind enorme Risiken für unsere Gesellschaft verbunden, wie zum Beispiel die Verletzung der Menschenrechte, der Verlust der akademischen Integrität und der Freiheit aufgrund des Einflusses einer fremden Regierung. Das schließt auch potentielle Verletzungen der nationalen Sicherheit mit ein.

Die Institute sind an über 1.600 ausländischen Universitäten und Schulen in der ganzen Welt angeschlossen. In Österreich existieren bereits zwei Konfuzius-Institute an den Universitäten Wien und Graz, ein weiteres soll heuer an der Universität Salzburg eröffnet werden. Eine wachsende Zahl von Universitäten und Schulbehörden in Europa, Nordamerika und Australien haben die Beziehungen zu den chinesischen Instituten beendet. Kritische Berichte gegen die Konfuzius-Institute wurden vor kurzem von der Menschenrechtskommission der Konservativen Partei Großbritanniens und des Senates der Vereinigten Staaten veröffentlicht.

Sprache: Originalfassung mit deutschen Untertiteln

Eintritt frei!

Zum Trailer des Films: youtu.be/KYa55jk2uVI