10.03.2021, 12:00 - 15:00
Chinesische Botschaft und Stephansplatz
Beginn Ecke Metternichgasse/ Strohgasse
1030 Wien
Österreich
Kontakt

Am 10. März jährt sich zum 62. Mal der große  tibetische Volksaufstand 1959. An diesen Tag wurden die Demonstrationen in Lhasa gegen die illegale Besetzung Tibets durch die chinesische Volksarmee blutig niedergeschlagen. Rund 80.000 Menschen verloren bei den Unruhen ihr Leben. In der Folge musste der Dalai Lama fliehen, zig-tausende Tibeter folgten ihm ins Exil.

Die Tibeter gedenken an diesem Tag der Opfer und wollen auf die bis heute andauernden Repressionen durch die chinesischen Besatzer aufmerksam machen. In Wien werden von der Tibetergemeinschaft Österreich (TGÖ) organisierte Kundgebungen bei der Chinesischen Botschaft und am Stephansplatz abgehalten. Von der Botschaft zum Stephansplatz ist ein Friedensmarsch geplant.

Selbstverständlich werden alle Sicherheits-Vorschriften zur Eindämmung der Pandemie eingehalten. Tragen Sie bitte Ihre FFP2-Maske bei den Veranstaltungen und halten Sie einen 2-Meter Sicherheitsabstand zu anderen Personen ein.

Kommen Sie bitte zahlreich und zeigen Sie damit Ihre Solidarität mit den Tibetern!