Kontakt

Schulneubau in Namdo (Upper Dolpo/ Mustang)

Wir sind in der Vergangenheit schon einige Male mit der Bitte um Unterstützung für Projekte im Norden Nepals an Sie herangetreten. Diesmal möchten wir Sie bitten, den Neubau der Schule in Namdo zu unterstützen. Die Schule und die Health Station wurden durch lang anhaltenden Regen im Sommer 2018 und heftige Schneefälle im darauffolgenden Winter so schwer beschädigt, dass eine Sanierung nicht mehr möglich ist.

Die Kinder werden, wenn es das Wetter zulässt, im Freien oder in Zelten unterrichtet. Das ist natürlich keine Lösung für die Zukunft, denn außer im Sommer ist es hier im Upper Dolpo auf über 4.000 m sehr kalt. Durch den Klimawandel ist damit zu rechnen, dass extreme Wetterereignisse wie im letzten Jahr häufiger werden.

Die Lehrer und Schüler arbeiten unter äußerst schwierigen Bedingungen. Bei den selbst im Herbst andauernden starken Regenfällen sind die Böden sehr matschig, die Zelte trotz Ablaufrinnen undicht und bei Sonne extrem heiß.

Der Schulbau ist inzwischen angelaufen. Nachdem ein großer Teil des Materials mühsam mit Lastwagen über unterbrochene Straßen nach Dunai gebracht werden konnte, wurde er auf etwa 100 Mulis umgeladen, welche mehrere Wochen nach Namdo unterwegs waren. Nun sind die ersten dort angekommen!

Inzwischen wurde mit den Bauarbeiten begonnen. Die Dorfbevölkerung hat den Untergrund vorbereitet, den nötigen Kies, Sand und Steine bereitgestellt. Dieses Material kann vor Ort besorgt werden. Die Arbeitseinsätze der Eltern zeigen, wie wichtig ihnen die Schule ist. Auch die örtlichen Behörden unterstützen das Projekt tatkräftig.

Das Ziel, wenigstens zwei Klassenräume vor dem Winter aufzubauen, konnte wegen der Transportprobleme leider nicht erreicht werden. Die ursprüngliche Zusage, von tibetischer Seite Material antransportieren zu dürfen, wurde leider von China gestoppt.

Große und sperrige, aber auch besonders empfindliche Materialien müssen per Helikopter nach Namdo geliefert werden. Dieser Transport ist noch in Planung und auch hierfür werden dringend weitere Spenden benötigt.

Wir wollen das Dorf gerne unterstützen, die neue Schule zu bauen – ein stabiles, wetterfestes und erdbebensicheres Gebäude, damit der Zugang zu Bildung in Namdo in Zukunft gesichert ist. Auch die Health Station für die Krankenschwester muss dringend aufgebaut werden.

Die Schülerinnen und Schüler und das Lehrerteam lassen sich nicht unterkriegen und führen inzwischen den Unterricht weiter: Bei Hitze und Staub im Zelt, ohne Sonnenschutz draußen und bei Regen im Schlamm. Sie alle freuen sich sehr auf die neue Schule.

Wir hoffen auf Ihre großzügige Hilfe, damit der Bau ab April 2020 zügig weitergeführt werden kann. Selbstverständlich werden wir Ihnen in einer der nächsten SAVE TIBET INFO Broschüren unter „Erfolgsberichte“ die neue Schule vorstellen.

Vielen herzlichen Dank!

Jetzt spenden