Kontakt

Eine dreckige Angelegenheit!

Ein Hilferuf hat uns aus dem südlichen Indien erreicht: Matsch in der Regenzeit, Staub im Winter.

Die Straßen und Wege in der tibetischen Siedlung Doeguling in Mundgod, Bundesstaat Karnataka sind eine Herausforderung für die Bewohner*innen. Sie wurden in den 1960er Jahren angelegt, heute sind sie marode und abbruchreif.

In der warmen Jahreszeit, während des Monsuns, sammelt sich Wasser in großen, tiefen Pfützen und bildet eine rutschige Matschfläche, auf der sich Jung und Alt nur unter großer Anstrengung und Vorsicht bewegen können. Es ist der Alltag für Schulkinder auf ihrem Schulweg, für Krankenpfleger*innen auf dem Weg zu ihren Patient*innen, für Sozialarbeiter*innen und für alle, die in der Siedlung leben.

Im Winter, wenn alles Wasser versickert oder verdunstet ist, werden die Wege trocken und staubig, sodass Sand und Erdbröckchen vom Wind durch das Wohngebiet gepeitscht werden. Dann atmen die Menschen den Staub der Straßen ein.

Um hier Abhilfe zu leisten, wollen wir helfen, die alten Straßen und Wege in der Siedlung zu sanieren. So wollen wir beitragen, die ungesunde Staubbelastung zu minimieren und die Lebensqualität der Tibeter*innen in Doeguling zu verbessern.

Bitte helfen auch Sie mit Ihrer Spende! Herzlichen Dank!

Jetzt spenden