Klimawandel im Himalaya bedeutet einen dramatischen Rückgang der Gletscher und damit ein Versiegen lebenswichtiger Wasserläufe, die zur Bewässerung der Felder genutzt werden. In einer exponierten Siedlung in Mustang, Nepal mussten die Menschen bereits wegen Wassermangels ihr Dorf aufgeben.

Die Dörfer Yara und Ghara sind nun ebenfalls akut davon bedroht. Der bekannte Ethnologe, Autor und Filmemacher Bruno Baumann hat ein Projekt ins Leben gerufen, um zu verhindern, dass auch diese Siedlungen preisgegeben werden müssen, weil das Wasser zur Bewässerung der Felder fehlt. Dazu ist es notwendig, den vorhandenen, aber undichten Wasserspeicher und die dazugehörigen Bewässerungskanäle in Yara abzudichten.

SAVE TIBET unterstützt dieses für die betroffenen Menschen existentiell wichtige Projekt von Bruno Baumann. Gemeinsam wollen wir mit einer gesicherten Wasserversorgung Yara und Ghara und damit den Bewohnern ihre Heimat erhalten helfen.

Ihre Spende ist kein Tropfen auf den heißen Stein, bitte helfen auch Sie!

Bruno Baumann und SAVE TIBET bedanken sich im Namen der betroffenen Menschen sehr herzlich für IHRE Unterstützung!

Ausführliche Informationen zum Spendenprojekt finden Sie auf unserer Projektseite.

Jetzt spenden