Aktionen - Rückblick 2012-2013



 
zurück zu Aktionen


Aktionen 2013 im Rückblick


Weihnachts-Spendenaktion - Hilfe für die Karang Schule im Upper Dolpo
Karang ist ein Dorf mit rund 100 Haushalten, die aber recht weit auseinander liegen. Die Bewohner sprechen tibetisch
und sind Buddhisten. Die vor 13 Jahren gegründete Schule entwickelte sich schnell. Seitens der Regierung gibt es im
Upper Dolpo diesbezüglich keine Hilfe, außer der Bezahlung eines Nepali – Lehrers. Die Eltern beteiligen sich mangels
Bargeld durch Arbeitseinsatz am Unterhalt des Schulgebäudes. Rund 65 Kinder besuchen die 7 Klassen. Die Betreuung
ist kostenlos, aber die Eltern geben Lebensmittel für den Unterhalt ab. Mit diesem Projekt wird auch eine Krankenschwester
finanziert, die für das ganze Gebiet eingestellt ist. Sie ist verpflichtet, auch regelmäßig die Karang Schule sowie das Dorf zu
besuchen. Bitte helfen Sie mit, in einem Gebiet, in dem sowieso kaum Infrastruktur vorhanden ist, diese so wichtige Schule zu
erhalten und damit einen ungemein wichtigen Beitrag zum Erhalt der tibetischen Kultur und Identität in diesem abgelegenen
Gebiet zu leisten. Detaillierte Infos zu dem Projekt finden Sie [hier].

Spendenaktion für dringende Reparaturarbeiten im Kinderdorf Bylakuppe
Aus dem Head Office erreichen uns zwei Anfragen um Unterstützung bei dringenden Reparaturarbeiten im TCV Bylakuppe.
Beim ersten Fall handelt es sich um Dachbalken, die nicht nur bereits alt, sondern auch von Insekten befallen sind.
Der dadurch entstehende Holzstaub und Holzabfälle fallen in die Schlafräume und Speisesäle der Kinder und der Verfall der
Dachbalken schließt auch die Gefahr für die Bewohner ein, von herunterfallenden Dachziegeln getroffen zu werden.
Die zweite Anfrage betrifft den sanierungsbedürftigen Basketballplatz. Diese haben eine wichtige Multifunktion für den körperlichen
Ausgleich, Veranstaltungen und Spiele der Kinder und Jugendlichen. Der Platz ist durch die Wurzeln der umgebenden Bäume
bereits durch Spalten und Erhebungen zerstört und bildet eine Gefahr für laufende Kinder. Bitte helfen Sie mit Ihrer Spende, diese
beiden Bereiche des Kinderdorfes zu sanieren. Danke!
Alle Infos zur Spendenaktion finden Sie [hier].

Radeln für Tibets Kinder
1 Fahrrad, 18 Länder, 9.000 km, in 180 Tagen ...
Simon Schedlbauer fährt ab Mitte März mit dem Fahrrad für einen gemeinnützigen Zweck von Deutschland bis nach Dharamsala/ Nordindien.
Ziel ist es, pro gefahrenem Kilometer 1 Euro an Spenden zu sammeln, sodass insgesamt 9.000 Euro an Spenden zur Anschaffung eines
Krankentransportwagens für das TCV Kinderdorf in Dharamsala gesammelt werden können. Die Aktion wird gemeinsam mit dem Verein
Tibets Kinder im Exil e.V. durchgeführt.
Genauere Infos zum Projekt finden Sie [hier].

Tibet Charity sucht PatInnen für tibetische StudentInnen
Auch heuer unterstützt die Organisation TIBET CHARITY wieder mit Hilfe von Patinnen und Paten tibetische Studentinnen
und Studenten, deren Familien sich kein weiterführendes Studium für ihre begabten Kinder leisten können. Eine teilweise
Mitfinanzierung der Eltern wird angestrebt. Die Erfahrungen mit diesen StudentInnen sind sehr gut, es werden regelmäßig
die Zeugnisse und Erfolgsberichte vorgelegt. Die Studiendauer und die monatlichen Kosten variieren je nach Studienrichtung.
Der Rahmen der Kosten bewegt sich ca. zwischen 40 und 60 Euro pro Monat, die Studiendauer beträgt zwischen 3 und 5 Jahren.
Mehr Informationen zu Patenschaften finden Sie auf unserer Homepage unter Patenschaften.
Danke für Ihre Unterstützung!

Onlinepetition: "SAVE LHASA"
Für die tibetische Bloggerin Tsering Woeser war die Ankündigung zum Baubeginn eines überdimensionierten
Einkaufszentrums mitten im historischen Stadtkern von Lhasa ein Schock. Die "Barkhor-Ladenstadt" soll das weltbekannte
Viertel des Barkhor-Gebetsweges um das Kloster Jokhang zum internationalen Tourismuszentrum machen. Setzen auch
Sie ein Zeichen und unterschreiben Sie die Petition an den Direktor des UNESCO Welterbe-Zentrums Kishore Rao
gegen die Zerstörung des Barkhor-Viertels in Lhasa. Hier finden Sie weitere Informationen zum Thema.
Einen Brief unserer Obfrau Elisabeth Zimmermann an NR-Abgeordnete Renate Csörgits anläßlich einer Pressemitteilung
des Parlamentes vom 7. Juni 2013 finden Sie hier.

Stitches of Tibet 2013
Save Tibet unterstützt schon seit Jahren ein wichtiges Projekt der Tibetan Women‘s Association (TWA) – den Kurs „Stitches of Tibet“.
In 18 Monaten werden junge tibetische Frauen, die oft keine Schulausbildung haben, im Schneidern ausgebildet. Abgerundet wird
die Schulung mit Grundlagen in Englisch und Gesundheitsinformationen. Zum Abschluss bekommen die Frauen als Starthilfe in die
Eigenständigkeit eine Nähmaschine geschenkt. Wenn Sie die jungen Tibeterinnen gerne mit einer Kurzzeitpatenschaft unterstützen
möchten, nähere Infos dazu finden Sie [hier].

Es konnten für alle Frauen SponsorInnen gefunden werden. Danke für Ihre Hilfe!

European Bike Tour for Tibet. Rinpo Yak
Der Tibeter Rinpo Yak fährt mit dem Fahrrad durch ganz Europa, um auf das Schicksal des Tibetischen Volkes
aufmerksam zu machen. Weitere Informationen finden Sie unter dem Facebookaccount von Ringpo Yak.
Einen kurzen Bericht über seinen Zwischenstopp am 10. Juni 2013 in Graz können Sie hier nachlesen.
Ringpo Yak wird am 16.6.2013 zum Fest der Nationen beim Heeresgeschichtlichen Museum in Wien kommen!

Wir bitten um Unterstützung einer Mädchenschule in Tibet
SAVE TIBET unterstützt schon seit einiger Zeit mit Ihrer Hilfe 15 Mädchen dieser Schule. Es werden zur Zeit 140 Schülerinnen betreut,
aber leider gibt es zu wenige Lehrer oder Lehrerinnen. Es ist schwierig geeignetes Lehrpersonal zu finden, das längerfristig bleibt, da
die Lebensumstände dort viel primitiver sind als im Rest von China. Es wäre daher dringend notwendig auch in gute Zimmer für Lehrer
zu investieren, um sie längere Zeit für einen kontinuierlichen Unterricht zu gewinnen.
Alle Infos zum Projekt finden Sie [hier].

10.3.2013 - Flaggenaktion zum 54. Jahrestag des tibetischen Volksaufstandes
Beteiligen auch Sie sich an der Flaggenaktion anläßlich des Jahrestages des tibetischen Volksaufstandes!
Hissen Sie als Zeichen Ihrer Solidarität die tibetische Flagge zu Hause an Ihrem Fenster oder am Balkon, im Schaufenster Ihres Geschäftes, ...
Die Downloadmöglichkeit von Plakaten, Informationen zur Geschichte der Flaggenaktion und wie sich auch Ihre Gemeinde an der Aktion
beteiligen kann finden Sie [hier], Fotos (2005-2012) [hier].

Aktionen 2012 im Rückblick


Weihnachts-Spendenaktion - Matratzen für das Kinderdorf Bir/ Suja
Es gibt es derzeit 1411 Kinder und Jugendliche im Alter von 6 bis 22 Jahren im Kinderdorf Bir/ Suja. Die Matratzen, auf
denen die jungen Menschen schlafen müssen und von denen die meisten bereits vor vielen Jahren angeschafft wurden, sind
in einem untragbaren Zustand und können nicht einmal mehr repariert werden. BITTE HELFEN SIE UNS diesen tibetischen Kindern
und Jugendlichen neue Matratzen zur Verfügung zu stellen, damit dadurch ein Grundbedürfnis erfüllt werden kann und wir mit Ihrer
Mithilfe zu einer Verbesserung der Lebensqualität dieser ohnehin vom Schicksal gebeutelten jungen Menschen beitragen können!
Nähere Informationen zu unserer Weihnachts-Spendenaktion finden Sie hier.

Vielen Dank für Ihre Spenden! Dank Ihrer Hilfe können die Matratzen angekauft werden.

Projekt Winterschule in Dolpo - Spendenaktion
Als in Saldang, einem Dorf im Oberen Dolpo, das über 4500 Meter liegt, die Winterschule 2007/ 08 eingeführt wurde,
meldeten sich etwas weniger als 60 Kinder an und die Kosten beliefen sich auf knapp 3.000 Euro. Im Winter 2011/ 12 sind
es etwas mehr als 80 geworden, von denen einige auch in der Schule übernachten, da der tägliche Fußmarsch zu
weit für sie ist. Die Kinder bekommen täglich ein warmes Essen, wofür zwei Köche zuständig sind.
Ein zweiter Lehrer und eine zweite Person für die Kinderbetreuung mussten 2011 eingestellt werden. Damit sind auch
die Betriebskosten auf 5.700 Euro gestiegen, dieses Jahr großzügig gesponsert durch "Save Tibet Austria".
Bitte unterstützen Sie dieses Projekt mit Ihrer Spende, damit dieses weitergeführt und ausgebaut werden kann!
Nähere Informationen zum Projektkonzept und Fotos finden Sie hier.
Einen Bericht der Dolpo Tulku Charitable Foundation für 2012/ 2013 finden Sie hier.

Paten für Studentinnen und Studenten dringend gesucht
Die Organisation TIBET CHARITY unterstützt mit Hilfe von Patinnen und Paten tibetische Studentinnen und Studenten, deren
Familien sich kein weiterführendes Studium für ihre begabten Kinder leisten können. Eine teilweise Mitfinanzierung
der Eltern wird angestrebt. Sobald die jungen Leute ein Studium gewählt haben (etwa im Juni, Juli 2012) wenden sie
sich an TIBET CHARITY, ihr Ansuchen wird geprüft, und je nachdem, wie viele Sponsoren sich bis dahin gemeldet haben,
kann die Unterstützung für ein Studium gewährt werden oder nicht.
Wir haben sehr gute Erfahrungen mit diesen Studentinnen und Studenten, es werden regelmäßig Ablichtungen von Zeugnissen
und Erfolgsberichten vorgelegt. Die Studiendauer und die monatlichen Kosten variieren je nach Studienrichtung.
Der Rahmen der Kosten bewegt sich ca. zwischen 40 und 60 Euro pro Monat, die Studiendauer beträgt zwischen 3 und 5 Jahren.
Mehr Informationen zu Patenschaften finden Sie auf unserer Homepage unter Patenschaften.
Bitte geben Sie den jungen, begabten tibetischen Menschen eine Chance auf ein besseres Leben! Danke!

Für alle StudentInnen konnten SponsorInnen gefunden werden. Wir bedanken uns sehr herzlich!

ENOUGH! Global Intervention to Save Tibetan Lives
Mehr als 70 Tibeter haben sich in Tibet bereits selbst angezündet, und es werden leider immer mehr! Diese beispiellosen
und tief verzweifelten Handlungen sind ein Hilfeschrei an die Welt. Das International Tibet Network hat eine Aufklärungs-
und Unterschriftenaktion gestartet, um ein Zeichen zu setzen. Die internationale Gemeinschaft, Bürger wie Regierungen,
müssen sich für Tibet einsetzen. Globale diplomatische Intervention kann jetzt tibetische Leben retten!
Das Factsheet der Central Tibetan Administration (Tibetische Exilregierung) über die Selbstverbrennungen finden Sie [hier].
Es gibt wenige Fotos und Videos, die die Selbstverbrennungen in Tibet dokumentieren. Die Bilder treffen ins Herz und sollten nur
von Personen mit gefestigten Nerven geöffnet werden!
Den Link finden Sie [hier].

18.09.2012 - Kundgebungen Wien - Österreich für Tibet
Wien Programm:
12.30 Uhr - 15.30 Uhr vor der UNO (U1 Kaisermühlen, Platz der Nationen)
16.30 Uhr - 18 Uhr Ballhausplatz
18.30 Uhr - 19.30 Uhr Stephansplatz, Ende der Kundgebung

Vor der UNO:
- Gebet für die Selbstverbrennungs-Opfer
- Verlesung der Petition ÖSTERREICH FÜR TIBET
- Appell von Frau Habsburg an die UNO
- Verlesung der UNO Menschenrechte
- Tibetische National Hymne

Am Ballhausplatz:
- Gebete von tibetischem Mönch für die 56 Selbstverbrennungs-Opfer
- Appell an die österreichische Regierung - Dr. Madeleine Petrovic,
   Prof. Heinz Nussbumer und tibetische Zeugen

Am Stephansplatz:
- Verlesung der Petition ÖSTERREICH FÜR TIBET
- Vorführung von "TIBET BRENNT" - Videos
- Tibetische Nationahymne
- Kerzen: UNO GO TO TIBET
Nähere Informationen finden finden Sie hier.

Bitte unterstützen Sie das Behindertenheim Nyingtobling!
Die Tatkraft, die Zuversicht und der Mut von Frau Ngawang Lhamo fasziniert, die mit geringsten Mitteln und Zähigkeit aus
nahezu nichts ein Vorzeigeinstitut für Behinderte geschaffen hat. Damals war der weit abgelegene Grund noch billig. Save Tibet
war von Anfang an dabei, als noch der Monsunregen durch die Ritzen der groben Ziegel und des Wellblechdaches des ersten
ebenerdigen Hauses drang. Heute stehen mehrere Gebäude und sogar ein kleiner Tempel auf dem Gelände, und die Anlage
wird immer weiter für die Behinderten ausgebaut. Nun ist gerade ein behindertengerechter Pool für die langen Hitzezeiten und
für Therapiezwecke in Planung. Doch, wie Ngawang Lhamo immer zu mir sagt, „es ist einfacher einmalig einen Traktor anzuschaffen,
als laufend das Benzin und die Wartung zu finanzieren“.
Hier tut Hilfe Not um dieses wunderbare Projekt am Laufen zu halten!
Nähere Informationen zum Behindertenheim Nyingtobling und zum Projekt finden Sie [hier].

Hilfe zur Fertigstellung des Altenheims in Ladakh
Das tibetische Kinderdorf in Ladakh war eine der ersten Gründungen dieser Organisation. Das Altenheim in Choglamsar
ist eines der ältesten Gebäude im Kinderdorf. Die Holzdächer sind alt, Staub und Lehm fallen durch die Löcher und Spalten
in den Zwischendecken und führen zu unhygienischen Zuständen in den Räumen, bei Regen und Schnee kommt es zu
Wassereintritt. Daher musste das Altenheim neu errichtet werden. Doch leider sind die Material- und Errichtungskosten
während der letzten Jahre enorm gestiegen. Nun ist der Bau zu 75 Prozent fertig, doch die überschießenden Ausgaben liegen
weit über dem vorhandenen Budget. Aus klimatischen Gründen ist der Zeitraum zum Errichten von Bauten in Ladakh sehr kurz
und nur von Mai bis Oktober möglich. Finanzielle Soforthilfe ist daher dringend notwendig, um den alten Tibeterinnen und
Tibetern ein Dach über dem Kopf zu errichten bevor der extrem strenge Winter wieder beginnt.
Bitte helfen Sie uns, den alten Menschen zu helfen!
Nähere Informationen zu der Spendenaktion finden Sie [hier].

10.3.2012 - Flaggenaktion zum 53. Jahrestag des tibetischen Volksaufstandes
Beteiligen auch Sie sich an der Flaggenaktion anläßlich des Jahrestages des tibetischen Volksaufstandes!
Hissen Sie als Zeichen Ihrer Solidarität die tibetische Flagge zu Hause an Ihrem Fenster oder am Balkon, im Schaufenster Ihres Geschäftes, ...
Die Downloadmöglichkeit von Plakaten, Informationen zur Geschichte der Flaggenaktion und wie sich auch Ihre Gemeinde an der Aktion
beteiligen kann finden Sie [hier], Fotos (2005-2012) [hier].

Petition an den Österreichischen Außenminister - Menschenrechte für Tibet
Bitte unterschreiben Sie diese Petition an den Österreichischen Außenminister!
23 TibeterInnen haben sich seit Februar 2009 selbst verbrannt, um die Außenwelt auf die katastrophale Lage
des tibetischen Volkes aufmerksam zu machen. Alle forderten die Rückkehr des Dalai Lamas und die Freiheit für
Tibet, mindestens 13 von ihnen starben, der Verbleib der überlebenden und ihr Wohlbefinden sind ungeklärt.

Bei friedlichen Demonstrationen von Tibetern im Jänner 2012 eröffnete die chinesische Polizei das Feuer und
erschoss mindestens 5 Tibeter, noch viel mehr wurden dabei schwer verletzt. Einer der Tibeter, welcher bei der
Demonstration in Draggo am 23. Jänner angeschossen wurde, konnte sich zusammen mit seinem Bruder in den
Hügeln einer nomadischen Gegend verstecken, bis sie am 7. Februar von chinesischen Sicherheitskräften
eingekreist und erschossen wurden.

Die USA und Großbritannien haben bereits klare Stellungnahmen abgegeben und es ist höchste Zeit der
Österreichischen Verantwortung als Mitglied im Menschenrechtsrat der Vereinten Nationen gerecht zu werden.

ZUR UNTERZEICHNUNG DER PETITION

Bitte an alle Freunde weiterleiten. Vielen Dank!

------------------------------------------------------------
Simon Schneiter
Students for a Free Tibet Vienna/Krems
www.sftaustria.org
vienna@sftaustria.org
+43 660 2572633
------------------------------------------------------------

Globaler Aktionstag für Tibet 8.2.2012 - Aktionen Wien
Die Situation in Tibet wird immer schlimmer, insbesondere in der Region Kham. Nach den tragischen Selbstverbrennungen
in Tibet innerhalb der letzten Monate in Tibet schießen die chinesischen Sicherheitskräfte wieder auf Tibeter.
Es gibt Tote und Verletzte. Aus diesem Grund ruft Dr. Lobsang Sangay, der Premierminister der tibetischen Exilregierung
alle Tibeter und Tibetunterstützer weltweit zu einer globalen Mahnwache am Mittwoch, den 8. Februar 2012 auf.
Sie soll Solidarität mit den Tibetern bekunden, die ihr Leben ließen für jene, die unter der chinesischen Gewaltherrschaft leiden.
Daher geht der dringende Appell an alle Tibetfreunde hier in Österreich, am Protest möglichst mit brennenden Kerzen (Grablichtern)
an der Mahnwache am 8. Februar teilzunehmen:

15:00-16:00 Uhr: Protest vor der Chinesischen Botschaft (Ecke Strohgasse/ Metternichgasse), Verteilung Info-Blätter
16:00-16:45 Uhr: Friedensmarsch von der Botschaft zum Stephansplatz
16:45-19:00 Uhr: Demo, Verteilung von Flugzetteln

Bringen Sie bitte Tibetfahnen, Kerzen, Slogans und Transparente mit!
Kommen Sie zahlreich und zeigen Sie so Solidarität mit Tibet und den Tibetern! Wir danken Ihnen!
Hier finden Sie Fotos vom globalen Aktionstag in Wien.

   
© Save Tibet 2013 Impressum | Home | Kontakt